Kindergottesdienst mit „Jesus und Zachäus“

Aindling - Kindergottesdienst

Über 20 Kinder waren zusammen mit ihren Eltern ins Aindlinger Pfarrheim zum Kindergottesdienst erschienen. Dort hörten sie zunächst die Geschichte von Zachäus. Er war ein Zöllner, der an der Stadtgrenze Geld von den Reisenden verlangte und dadurch reich wurde. Als Jesus kam, wollte dieser bei Zachäus zu Abend essen. Die Kinder durften sich deshalb rund um eine gedeckte Tafel setzen. Da erkannte Zachäus, dass es viel schöner ist, mit Freunden zusammen zu sein, als all sein Geld. In den Fürbitten durften sich die Buben und Mädchen anschließend überlegen, worauf sie in der Fastenzeit besonders achten möchten. Dazu gehörte vor allem “Mama und Papa beim Aufräumen helfen”. Mit Liedern wurde der Gottesdienst für die Kleinsten musikalisch umrahmt.

Das könnte dir auch gefallen...