Kerzensegnung und Blasiussegen in Todtenweis

Am  Sonntag, 5. Februar wurden  in der Todtenweiser Pfarrkirche St. Ulrich und Afra die Kerzen, die im Laufe des Jahres gebraucht werden, gesegnet. Die Kerzen wurden von Mesnerin Sofia Brandmayr vor dem Volksaltar aufgestellt, damit sie für die Gottesdienstbesucher sichtbar waren. Mit dabei waren auch die Kerzen der Erstkommunionkinder. Die künftigen Kinder, die am 30. April dieses Jahr zum ersten Mal den Leib Christi empfangen werden, zogen mit Kerzen in die Kirche ein. Jedes Kind las eine Fürbitte und dann wurde eine Kerze entzündet.  Zum Abschluss des Gottesdienstes wurde der Blasiussegen an alle Gottesdienstbesucher von Pfarrer Babu und Diakon Kugler gespendet. Dieser soll vor Halskrankheiten schützen.  Der Legende nach soll der Heilige Blasius ein Kind vor dem Erstickungstod gerettet haben, als dies an einer Fischgräte zu ersticken drohte.

Das könnte dir auch gefallen...