Weihnachtlicher Seniorennachmittag im Aindlinger Pfarrheim

Aindling - Seniorennachmittag1Rund 70 Frauen und Männer waren der Einladung des Aindlinger Pfarrgemeinderates zum weihnachtlichen Seniorennachmittag gefolgt. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Franziska Kölbl begrüßte die Gäste, unter Ihnen Altpfarrer Edmund Ernst, Pfarrer Alfred Nawa und zum ersten Mal mit dabei Pater Vitalis. Letzterer verglich die Adventszeit mit einem Zitat von Karl Valentin: „Heute mach ich mir eine Freude und besuche mich selbst“, mit einem Augenzwinkern fügte Pater Vitalis in gutem Bayerisch hinzu „Hoffentlich bin i  dahoam.“ Mit dem Weihnachtslied „Alle Jahre wieder“, begleitet von Erwin Schaffelhofer am Keyboard,  wurde der Seniorennachmittag eröffnet. In einem nachfolgenden Sketch erzählte die Oma (Walburga Fürst) ihren Enkeln (Sofie Höger und Anna Lindermeir) von „Früher“, als es noch keinen Fernseher gab und sehr zur Verwunderung von Enkel Paul trotzdem auch keine Höhlenmenschen mehr lebten.
„Hoher Besuch“ kam dann mit Bischof Nikolaus (Rita Herb) ins Pfarrheim. Wie immer zog er in Resümee des vergangenen Jahres. Am Ende hatte der Nikolaus für jeden einen großen Weihnachtssternkeks in seinem „Sack“.
Nach der Kaffeepause folgten zwei weitere Sketche. In dem Stück „Es weihnachtet sehr“ freute sich der Ehemann (Sofie Höger) so sehr auf seinen Weihnachtsurlaub, bis ihm klar wird, dass Ehefrau (Agnes Narr) und Sohn Ulrich (Johannes Lindermeir) seinen ganzen Weihnachtsurlaub schon längst verplant haben.
Sehr bewegt waren die Senioren schließlich bei dem gemeinsamen Lied von Karina und Erwin Schaffelhofer „Glaube an Gott“. Nach knapp drei Stunden verabschiedete Franziska Kölbl die Gäste und freute sich schon jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Aindling - Seniorennachmittag2 Aindling - Seniorennachmittag4 Aindling - Seniorennachmittag3

 

Das könnte dir auch gefallen...