Pfarrer Babu gibt Aindlinger Maibaum den Segen

Aindling - Maibaum

Rund um die Uhr wurde der Aindlinger Maibaum in den letzten knapp drei Wochen vom Katholischen Burschenverein bewacht. Mit viel Mühe und Arbeit haben die Burschen den 30,5 Meter hohen Maibaum in den letzten Wochen hergerichtet und nun auf dem Aindlinger Marktplatz aufgestellt. Mithilfe eines Krans stand der von Peter Erhard aus Arnhofen gestiftete Baum innerhalb weniger Minuten. Zuvor fand in der Aindlinger Pfarrkirche ein Gottesdienst statt. Gemeinsam mit der Aindlinger Blaskapelle ging es im Festzug von der Kirche zum Marktplatz. Dort erhielt der Maibaum von Pfarrer Babu den Segen. Patrick Schwegler, Vorsitzender des Burschenvereins, begrüßte die zahlreichen Gäste und auch Bürgermeister Tomas Zinnecker freute sich über den neuen Maibaum. Nach 20 Jahren ist der Aindlinger Maibaum erstmals wieder in den Farben Weiß und Blau. Beim anschließenden Maifest verpflegte der Burschenverein die Besucher mit Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen. Um dem herannahenden Regen zu trotzen hatte der Verein extra ein Zelt aufgestellt.

Weitere Bilder sehen Sie hier:

Das könnte dir auch gefallen...